die nächsten Veranstaltungen:

Fr. 23.11.2018 • 20:00 Uhr
Gernot Voltz & Frank Küster
Die Knaller des Jahres 2018
DetailsKarten kaufen


Sa. 24.11.2018 • 20:00 Uhr
Die Tribüne
Passagier 23
Details • bereits ausverkauft!


facebool Twitter gplus Kulturkurier

die bisherigen Veranstaltungen

27.10.2006
Freitag
20:00 Uhr

Anna Haack
Hannelore Kohl - Ein Leben im Schatten
ein Stück von Sascha Schmidt

Eine Frau sitzt am Schreibtisch. Der Raum ist dunkel, schwere Vorhänge verhindern, dass Licht herein fällt. Sie sitzt mit dem Rücken zum Publikum, hält eine Taschenlampe in der Hand. Das Licht flackert während sie Briefe schreibt. Abschiedsbriefe. Nach einer Weile dreht sie sich um. Leuchtet mit der Taschenlampe in das Publikum. Bittet um etwas Geduld. Sie sei gleich fertig mit dem Schreiben. Sie will das Publikum nicht warten lassen - denn sie weiß, was es bedeutet zu warten.

Das Solostück "Hannelore Kohl - Ein Leben im Schatten" beschreibt die letzten Stunden der Hannelore Kohl. Es ist der erfundene Abschied einer erfundenen Frau. Einer Frau, die wie so viele ihrer Generation, ein Leben im Schatten des Ehemannes führte.
Mehr Informationen

26.10.2006
Donnerstag
20:00 Uhr

Anna Haack
Hannelore Kohl - Ein Leben im Schatten
ein Stück von Sascha Schmidt

Eine Frau sitzt am Schreibtisch. Der Raum ist dunkel, schwere Vorhänge verhindern, dass Licht herein fällt. Sie sitzt mit dem Rücken zum Publikum, hält eine Taschenlampe in der Hand. Das Licht flackert während sie Briefe schreibt. Abschiedsbriefe. Nach einer Weile dreht sie sich um. Leuchtet mit der Taschenlampe in das Publikum. Bittet um etwas Geduld. Sie sei gleich fertig mit dem Schreiben. Sie will das Publikum nicht warten lassen - denn sie weiß, was es bedeutet zu warten.

Das Solostück "Hannelore Kohl - Ein Leben im Schatten" beschreibt die letzten Stunden der Hannelore Kohl. Es ist der erfundene Abschied einer erfundenen Frau. Einer Frau, die wie so viele ihrer Generation, ein Leben im Schatten des Ehemannes führte.
Mehr Informationen

15.10.2006
Sonntag
18:00 Uhr

Die Bühnenstürmer Northeim
Figaros Hochzeit

Die Geschichte um die Hochzeit von Figaro und seiner Suzanne ist vor allem durch Mozarts Oper bekannt geworden, der das originale Theaterstück von Beaumarchais mit seiner genialen Musik versah.

Das Ensemble "die Bühnenstürmer" aus Northeim präsentiert dieses bunte und rasante Spiel um Liebe und Verführung in der Bearbeitung von Gerd Sprenger, in dessen lockerer Fassung über die zahlreichen Intrigen und Verwicklungen herzhaft gelacht werden kann.
Mehr Informationen

30.09.2006
Samstag
20:00 Uhr

Fischbrötchen 1 Euro
Aloha aus Peru

Ein schnelles Wiedersehen gab es mit dem hannoverschen Musik-Comedy-Duo "Fischbrötchen 1 Euro", die uns bereits zur Eröffnung im April behrten. In ihrem zweiten Programm gehen Wolfgang Grieger und Nico Walser als Panflöten-freie Peruaner auf Deutschlandreise. Wer die beiden Komiker häufiger sehen möchte, dem empfehlen wir die Monatsreihe "Blub Blub Club".
Mehr Informationen

29.09.2006
Freitag
20:00 Uhr

Fischbrötchen 1 Euro
Aloha aus Peru

Ein schnelles Wiedersehen gab es mit dem hannoverschen Musik-Comedy-Duo "Fischbrötchen 1 Euro", die uns bereits zur Eröffnung im April behrten. In ihrem zweiten Programm gehen Wolfgang Grieger und Nico Walser als Panflöten-freie Peruaner auf Deutschlandreise. Wer die beiden Komiker häufiger sehen möchte, dem empfehlen wir die Monatsreihe "Blub Blub Club".
Mehr Informationen

23.09.2006
Samstag
21:30 Uhr

Theater-Tango
Milonga für Tänzer und Zuschauer

Sich auf Musik einlassen, Nähe zum Tanzpartner zulassen und Gefühle rauslassen - Das alles ist Tango Argentino. Der sinnliche Tanz zieht immer mehr Menschen in seinen Bann und kann sehr abwechslungsreich sein: modern oder nostalgisch, mit gelernter Schrittfolgen oder improvisiert, gefühlvoll nach innen oder effektvoll nach außen gerichtet. Wer einmal auf ungewöhnlichem Parkett tanzen oder einfach nur mal reinschnuppern möchte, ist herzlich willkommen zum "Theater-Tango" in der hinterbuehne.
Mehr Informationen

16.09.2006
Samstag
14:00 Uhr

Kulturfunke - 2. Südstädter Kulturfest

Wenn sich die Kulturträger des Stadtteils in einem großen Fest präsentieren, springt der Funke garantiert über: An verschiedenen Spielorten gibt es abwechslungsreiches Programm aus Theater, Kunst, Literatur und Musik. In der hinterbuehne waren das Rampenlicht-Varieté,die Theatergruppe Master, das Theater Flunderboll sowie die Gruppe All-round-Jazz zu erleben.
Mehr Informationen

29.07.2006
Samstag
19:00 Uhr

Sommerfest in der hinterbuehne 2006
Viel los zum Spielzeitabschluss!

Mehr Informationen

22.07.2006
Samstag
21:30 Uhr

Theater-Tango
Milonga für Tänzer und Zuschauer

Sich auf Musik einlassen, Nähe zum Tanzpartner zulassen und Gefühle rauslassen - Das alles ist Tango Argentino. Der sinnliche Tanz zieht immer mehr Menschen in seinen Bann und kann sehr abwechslungsreich sein: modern oder nostalgisch, mit gelernter Schrittfolgen oder improvisiert, gefühlvoll nach innen oder effektvoll nach außen gerichtet. Wer einmal auf ungewöhnlichem Parkett tanzen oder einfach nur mal reinschnuppern möchte, ist herzlich willkommen zum "Theater-Tango" in der hinterbuehne.
Mehr Informationen

30.05.2006
Dienstag
20:00 Uhr

Theater Flunderboll
Pterodactylus
Schauspiel von Nicky Silver

Der Tod ist ein Spaziergang im Park. Manchmal. Familie Duncan stolpert im eleganten Designerwohnzimmer dem Untergang entgegen, so unausweichlich wie eine Horde Saurier aus dem Mesozoikum beim Aufprall des berüchtigten Meteors. Der soll allen Riesenechsen den Garaus gemacht haben - glauben einige.

Dabei beginnt es hübsch harmonisch zwischen Couchgarnitur und Cocktails, Wadenkrämpfen und Weisheitszähnen: Tochter Emma, bisweilen etwas überspannter, jüngster Spross der Duncans, bringt endlich einmal einen Freund mit nach Hause, den sie prompt heiraten möchte. Tommy, so heißt der junge Mann mit Vergangenheit, muss zuvor freilich noch ein wenig geschliffen werden. Kein Problem.

Eigentlich könnte Mutter Grace sich nun enthusiastisch in Hochzeitsvorbereitungen stürzen. Tut sie auch. Aber dann kommt Todd.

Verlorener Sohn. Vergessener Bruder. Und Todd kommt über seine Familie wie die zehn Plagen. Während der scheinbar todgeweihte Kunststudent im elterlichen Garten unermüdlich nach den fossilen Erinnerungen seiner Kindheit buddelt und ihnen neben dem Sofa eine Gestalt verleiht, die jeden Archäologen vor Neid erblassen lassen würde, geraten noch ganz andere Sedimentschichten in Bewegung. Die Dinge im Hause Duncan nehmen ihren Lauf...
Mehr Informationen

28.05.2006
Sonntag
20:00 Uhr

Theater Flunderboll
Pterodactylus
Schauspiel von Nicky Silver

Der Tod ist ein Spaziergang im Park. Manchmal. Familie Duncan stolpert im eleganten Designerwohnzimmer dem Untergang entgegen, so unausweichlich wie eine Horde Saurier aus dem Mesozoikum beim Aufprall des berüchtigten Meteors. Der soll allen Riesenechsen den Garaus gemacht haben - glauben einige.

Dabei beginnt es hübsch harmonisch zwischen Couchgarnitur und Cocktails, Wadenkrämpfen und Weisheitszähnen: Tochter Emma, bisweilen etwas überspannter, jüngster Spross der Duncans, bringt endlich einmal einen Freund mit nach Hause, den sie prompt heiraten möchte. Tommy, so heißt der junge Mann mit Vergangenheit, muss zuvor freilich noch ein wenig geschliffen werden. Kein Problem.

Eigentlich könnte Mutter Grace sich nun enthusiastisch in Hochzeitsvorbereitungen stürzen. Tut sie auch. Aber dann kommt Todd.

Verlorener Sohn. Vergessener Bruder. Und Todd kommt über seine Familie wie die zehn Plagen. Während der scheinbar todgeweihte Kunststudent im elterlichen Garten unermüdlich nach den fossilen Erinnerungen seiner Kindheit buddelt und ihnen neben dem Sofa eine Gestalt verleiht, die jeden Archäologen vor Neid erblassen lassen würde, geraten noch ganz andere Sedimentschichten in Bewegung. Die Dinge im Hause Duncan nehmen ihren Lauf...
Mehr Informationen

26.05.2006
Freitag
20:00 Uhr

Theater Flunderboll
Pterodactylus
Schauspiel von Nicky Silver

Der Tod ist ein Spaziergang im Park. Manchmal. Familie Duncan stolpert im eleganten Designerwohnzimmer dem Untergang entgegen, so unausweichlich wie eine Horde Saurier aus dem Mesozoikum beim Aufprall des berüchtigten Meteors. Der soll allen Riesenechsen den Garaus gemacht haben - glauben einige.

Dabei beginnt es hübsch harmonisch zwischen Couchgarnitur und Cocktails, Wadenkrämpfen und Weisheitszähnen: Tochter Emma, bisweilen etwas überspannter, jüngster Spross der Duncans, bringt endlich einmal einen Freund mit nach Hause, den sie prompt heiraten möchte. Tommy, so heißt der junge Mann mit Vergangenheit, muss zuvor freilich noch ein wenig geschliffen werden. Kein Problem.

Eigentlich könnte Mutter Grace sich nun enthusiastisch in Hochzeitsvorbereitungen stürzen. Tut sie auch. Aber dann kommt Todd.

Verlorener Sohn. Vergessener Bruder. Und Todd kommt über seine Familie wie die zehn Plagen. Während der scheinbar todgeweihte Kunststudent im elterlichen Garten unermüdlich nach den fossilen Erinnerungen seiner Kindheit buddelt und ihnen neben dem Sofa eine Gestalt verleiht, die jeden Archäologen vor Neid erblassen lassen würde, geraten noch ganz andere Sedimentschichten in Bewegung. Die Dinge im Hause Duncan nehmen ihren Lauf...
Mehr Informationen

23.04.2006
Sonntag
16:00 Uhr

die offene hinterbuehne
Eröffnungsprogramm

Die Fertigstellung und Eröffnung der hinterbuehne wurde mit einem kleinen Theaterfest gefeiert, für das eine abwechslungsreiche Mischung aus hannoverschen und überregionalen Künstlern gewonnen werden konnte.

unter anderem waren dabei:
Nico Walser und Wolfgang Grieger "Fischbrötchen 1 Euro" (Musik-Comedy);
Cody Stone (deutscher Jugendmeister der Zauberkunst);
die TRIBÜNE (das Krimitheater aus Hannover mit einer Poe-Revue von Erika-Maria Lehmann);
Subjam (Funk + Jazz);
Impro al dente (Improtheater);
Tom Kölling (Gitarre);
theaterFANTAL ("Los Amigos");
Justyna Philipps und Jens Boldt (Theater Flunderboll, Gesang und Klavier);
Carmen Pfannkuche (Gemälde)
Mehr Informationen

22.04.2006
Samstag
16:00 Uhr

die offene hinterbuehne
Eröffnungsprogramm

Die Fertigstellung und Eröffnung der hinterbuehne wurde mit einem kleinen Theaterfest gefeiert, für das eine abwechslungsreiche Mischung aus hannoverschen und überregionalen Künstlern gewonnen werden konnte.

unter anderem waren dabei:
Nico Walser und Wolfgang Grieger "Fischbrötchen 1 Euro" (Musik-Comedy);
Cody Stone (deutscher Jugendmeister der Zauberkunst);
die TRIBÜNE (das Krimitheater aus Hannover mit einer Poe-Revue von Erika-Maria Lehmann);
Subjam (Funk + Jazz);
Impro al dente (Improtheater);
Tom Kölling (Gitarre);
theaterFANTAL ("Los Amigos");
Justyna Philipps und Jens Boldt (Theater Flunderboll, Gesang und Klavier);
Carmen Pfannkuche (Gemälde)
Mehr Informationen

Nutzen Sie unseren Newsletter um immer über alle Veranstaltungen informiert zu werden!